Skip links

Einführung in Web Content Management System (CMS)

In der sich ständig wandelnden digitalen Landschaft ist es unerlässlich, mit den neuesten Trends und Technologien Schritt zu halten, um den Erfolg Ihres Unternehmens sicherzustellen. Eine solche Technologie, die seit Jahren bei der Verwaltung und Erstellung von Online-Inhalten ein entscheidender Faktor für Unternehmen ist, sind Web Content Management Systeme oder kurz CMS. Als jemand, der tief in die Welt der CMS eingetaucht ist, kann ich Ihnen versichern, dass die Wahl des richtigen CMS für Ihre Unternehmensziele einen grundlegenden Unterschied in Ihrer Online-Präsenz bewirken kann.

Content Management System - Illustration
Content Management System – Illustration

Daher besteht das Ziel dieses Artikels darin, Sie durch die Geheimnisse und Herausforderungen rund um CMS zu führen – was sie sind, welche Arten von CMS es gibt und wie Sie das richtige System auf Basis meiner persönlichen Erfahrung wählen können.

Was ist ein CMS?

Ein Content Management System (CMS) ist eine Software-Anwendung oder eine Reihe verwandter Programme, die es Ihnen ermöglichen, digitale Inhalte einfach und effizient zu erstellen und zu verwalten. In einem breiteren Sinne handelt es sich um eine Plattform, die Ihnen hilft, Inhalte auf Ihrer Website zu verwalten und es erlaubt Ihnen, diese Inhalte ohne fortgeschrittene technische Kenntnisse zu erstellen, zu veröffentlichen oder zu modifizieren.

“Ein CMS ist eine Software-Anwendung oder eine Reihe verwandter Programme, die es Ihnen ermöglichen, digitale Inhalte einfach und effizient zu erstellen und zu verwalten.”

Ein CMS spart Ressourcen und Zeit, indem es Ihnen erlaubt, Texte, Bilder, Videos und Dokumente online mit wenigen Klicks zu pflegen. Es nimmt die Komplexität und den Code aus dem Webdesign und macht es für diejenigen zugänglich, die nicht unbedingt über fortgeschrittene Programmierkenntnisse verfügen. Ein CMS sorgt dafür, dass Ihre Website stets aktuell bleibt und Ihnen hilft, dass Fokussieren auf das wichtigste – Ihre geschäftlichen Ziele zu erreichen.

Im Laufe dieses Artikels werde ich Sie mit den verschiedenen Arten von CMS vertraut machen und die Vor- und Nachteile jedes Systems hervorheben. Ebenso werde ich meine persönlichen Anekdoten, Tipps und Tricks teilen, die Ihnen dabei helfen werden, das richtige CMS für Ihr Unternehmen auszuwählen und erfolgreich einzusetzen.

Bleiben Sie dran, denn wir tauchen weiter in die Welt der Web Content Management Systeme ein und erkunden die verschiedenen Arten, die heute verfügbar sind!

Warum ist ein CMS wichtig?

Ein CMS stellt nicht nur ein nützliches Werkzeug für die Verwaltung und Erstellung von Inhalten dar, sondern kann auch einen bedeutenden Einfluss auf den Erfolg Ihres Unternehmens haben. Dies liegt daran, dass Ihre Online-Präsenz und Ihr Zugang zu Ihrem Publikum in der digitalen Welt maßgeschneidert sind, und ein effizientes CMS unterstützt Sie bei der Erfüllung Ihrer geschäftlichen Anforderungen. Schauen wir uns also einige wesentliche Vorteile eines CMS für Unternehmen an.

  • Effizienzsteigerung: Ein CMS vereinfacht den Erstellungs- und Veröffentlichungsprozess von Inhalten, was zu einer schnelleren und effizienteren Verwaltung Ihrer Webinhalte führt. Auf diese Weise haben Ihre Mitarbeiter mehr Zeit, sich auf andere wichtige Aspekte Ihres Geschäfts zu konzentrieren.
  • Zugänglichkeit: Mit einem CMS können Benutzer mit unterschiedlichen technischen Fähigkeiten in der Lage sein, Webinhalte painloser zu bearbeiten und zu veröffentlichen. Dies ermöglicht es kleinen und mittleren Unternehmen mit begrenztem Fachpersonal, die Arbeit auf Nicht-Programmierer zu verteilen, wodurch sie ihre Online-Präsenz erweitern können.
  • Konsistenz: Einheitlichkeit in Design und Formatierung auf Ihrer Website kann dazu beitragen, Ihr Markenimage konsistent zu halten und Sie als vertrauenswürdige Quelle in der digitalen Welt darstellen. Ein CMS bettet bestimmte Designtemplates und Formatierungsregeln ein, sodass jedes Mal wenn Ihre Teammitglieder neue Inhalte erstellen, diese automatisch im vordefinierten Stil angezeigt werden, wodurch Konsistenz gewährleistet ist.
  • Inhaltsverwaltung: Die Organisation Ihrer Inhalte ist von entscheidender Bedeutung, um die Benutzerfreundlichkeit Ihrer Website zu gewährleisten. Ein CMS bietet Ihnen die fortschrittlichen Funktionen, wie das Hinzufügen von Tags für die Strukturierung Ihrer Inhalte und die Suche nach bestimmten Inhalten, wenn Ruftarife es erforderlich machen.
  • Skalierbarkeit: CMS bieten eine skalierbare Struktur für Ihre Reputationsentwicklung. Es spielt keine Rolle, wie groß oder klein Ihr Unternehmen heute ist—ein CMS stellt sicher, dass Ihre Website mit Ihnen mitskalieren kann, wenn Sie expandieren.
  • SEO-Freundlichkeit: Viele CMS bieten eingebaute SEO-Tools und Plugins, die Ihnen helfen, Ihre Website suchmaschinenfreundlich zu gestalten – dies verbessert Ihre Sichtbarkeit online und führt letztendlich zu mehr Traffic und Interessenten.
  • Sicherheit: Da ein CMS regelmäßige Updates und Wartungsmaßnahmen erhält, können Sicherheitsbedenken proaktiv angegangen werden. Ein sicherheitsbewusstes Unternehmen sollte die potenziella kritischen Daten auf ihrer Webseite schützen wollen.

Die oben genannten Vorteile zeigen klar, warum jedes Unternehmen, unabhängig von Größe und Branche, in ein passendes CMS investieren sollte. Durch die Auswahl des richtigen CMS kann Ihr Unternehmen effektiver arbeiten, skalieren und neue lukrative Möglichkeiten in der digitalen Welt erkunden.

Als Nächstes werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Arten von CMS, ihre Besonderheiten und wie sie Ihrem Unternehmen helfen können. Bleiben Sie am Ball – das Abenteuer in der Welt der Web Content-Management-Systeme geht weiter!

Hauptmerkmale eines WCMS

Ein Web Content Management System (WCMS) ist mehr als nur ein Werkzeug zur Verwaltung von Inhalten.Es ist ein integraler Bestandteil Ihrer SEO und Content Marketing Strategie. Ein gutes WCMS ermöglicht es Ihnen, Ihre Inhalte für Suchmaschinen zu optimieren und Ihre Zielgruppe effektiv zu erreichen. Lassen Sie uns einige der Hauptmerkmale eines WCMS genauer betrachten.

Fähigkeit, Websites zu gestalten und zu organisieren

Ein WCMS ermöglicht, Websites effizient zu gestalten und zu organisieren. Es ermöglicht Ihnen, die Struktur Ihrer Website zu definieren, Seiten zu erstellen und zu bearbeiten, und Inhalte auf einer intuitiven Oberfläche zu verwalten. Dies ist besonders nützlich für Websites mit einer großen Menge an Inhalten oder für Websites, die regelmäßig aktualisiert werden müssen.

Ich erinnere mich an ein Projekt, bei dem wir eine komplexe Website mit Hunderten vonseiten und einer Vielzahl von Inhaltstypen erstellen mussten. Dank des WCMS konnten wir die Website effizient strukturieren und organisieren, was uns eine Menge Zeit und Mühe ersparte.

Adobe Experience Manager

Automatisierung wichtiger Teile des Veröffentlichungsprozesses

Ein weiteres wichtiges Merkmal eines WCMS ist die Automatisierung wichtiger Teile des Veröffentlichungsprozesses. Dies umfasst Funktionen wie die Planung von Veröffentlichungen, die automatische Formatierung von Inhalten und die Integration mit sozialen Medien. Diese Automatisierungsfunktionen können den Veröffentlichungsprozess erheblich beschleunigen und die Wahrscheinlichkeit von Fehlern reduzieren.

In einem meiner früheren Projekte mussten wir täglich mehrere Blogbeiträge veröffentlichen. Mit dem WCMS konnten wir die Beiträge im Voraus erstellen und die Veröffentlichung für bestimmte Zeiten planen. Dies erleichterte uns die Arbeit erheblich und sorgte dafür, dass die Beiträge immer pünktlich veröffentlicht wurden.

Verwaltung von Arbeitsinhalten, HR-Informationen, Unternehmensmaterialien und sozialen Inhalten

Ein WCMS ist nicht nur auf die Verwaltung von Webinhalten beschränkt. Es kann auch zur Verwaltung von Arbeitsinhalten, HR-Informationen, Unternehmensmaterialien und sozialen Inhalten verwendet werden. Dies macht es zu einem vielseitigen Werkzeug, das in verschiedenen Bereichen eines Unternehmens eingesetzt werden kann.

Ich erinnere mich an ein Unternehmen, für das ich gearbeitet habe, das sein WCMS zur Verwaltung von internen Dokumenten, Mitarbeiterinformationen und sogar zur Planung von Unternehmensveranstaltungen genutzt hat. Dies zeigt, wie vielseitig und leistungsfähig ein WCMS sein kann.

Ein Content Management System (CMS) ist ein allgemeiner Begriff für Software, die zur Erstellung, Verwaltung und Optimierung von digitalen Inhalten verwendet wird. Ein Web Content Management System (WCMS) ist eine spezielle Art von CMS, das speziell für die Verwaltung von Webinhalten entwickelt wurde.
In diesem Sinne sind alle WCMS auch CMS, aber nicht alle CMS sind WCMS. Ein WCMS ist speziell auf die Bedürfnisse von Webinhalten zugeschnitten, einschließlich der Bereitstellung von Inhalten für verschiedene Geräte und Plattformen und der Einhaltung von Webstandards.

Die verschiedenen Arten von CMS

Es gibt eine Reihe von Content-Management-Systemen auf dem Markt. Zu diesen Systemen gehören Enterprise Content Management Systeme (ECMS), Web Group Content Management Systeme und Mobile Content Management Systeme. Unter den beliebtesten Technologien sind TYPO3 und WordPress, die sich in Bezug auf Funktionalität und Anwendungsbereiche unterscheiden. Im Großen und Ganzen können sie jedoch in zwei allgemeine Kategorien unterteilt werden: proprietäre CMS und Open-Source-CMS. Damit Sie die für Ihr Unternehmen passende Wahl treffen können, ist es wesentlich, die Unterschiede zwischen den beiden Arten zu verstehen.

Proprietäre CMS

Proprietäre CMS sind Software-Anwendungen, die eine geschlossene Lizenz und zentralisierte Entwicklungsunterstützung nutzen. Die Software gehört nicht der allgemeinen Öffentlichkeit und ist urheberrechtlich geschützt, was bedeutet, dass das System und der zugrunde liegende Code nur vom Anbieter kontrolliert und modifiziert werden können.

Manche Beispiele für proprietäre CMS sind:

  • Adobe Experience Manager: Adobe Experience Manager ist ein umfassendes WCMS, das Unternehmen dabei unterstützt, personalisierte Kundenerlebnisse zu erstellen und zu verwalten.
  • Sitecore: Sitecore ist ein leistungsstarkes WCMS, das Personalisierung, Automatisierung und Analyse in einer Plattform vereint.
  • Kentico: Kentico ist ein WCMS, das Content Management, E-Commerce und Online-Marketing in einer Plattform für Unternehmen bietet.

Einige Vorteile dieser Art von CMS sind:

  • Kundenunterstützung: Da diese Systeme in der Regel von großen Unternehmen entwickelt werden, verfügen sie in vielen Fällen über einen umfassenden Support und eine klare Wartungslinie, um technische Probleme effizienter zu bewältigen.
  • Sicherheit: Da der Code unternehmensintern und geschlossen ist, ermöglichen proprietäre CMS eine höhere Sicherheit gegen Hacker und böswillige Benutzer.

Die Nachteile von proprietären CMS beinhalten:

  • Kosten: Die Verwendung eines proprietären CMS kann teurer sein als ein Open-Source-System, da in der Regel Lizenz- und Wartungsgebühren anfallen.
  • Eingeschränkte Anpassungsfähigkeit: Bei geschlossenen Systemen sind die Anpassungsmöglichkeiten begrenzt, da nur der Anbieter den Quellcode bearbeiten kann.
  • Bindung an den Anbieter: Sie sind abhängig vom jeweiligen Anbieter für Updates, Funktionserweiterungen und Support – dies kann zu langfristiger Abhängigkeit führen und das Wechseln zu einem anderen System erschweren.

Im nächsten Abschnitt werden wir uns mit einer anderen Art von CMS befassen – Open-Source-CMS – und aufzeigen, welche Möglichkeiten diese bieten und wie sie sich von proprietären Content-Management-Systemen unterscheiden.

Open-Source-CMS

Im Gegensatz zu proprietären CMS sind Open-Source-CMS Software-Anwendungen, deren Quellcode öffentlich zugänglich und frei für Änderungen und Anpassungen ist. Ihr dahinterliegendes Prinzip ist die Idee, dass eine offene und miteinander verbundene Gemeinschaft von Entwicklern im Laufe der Zeit bessere Software entwickeln kann als eine eingeschlossene Gruppe, wie sie bei proprietären CMS-Entwicklungsteams der Fall ist.

Einige Beispiele für Open-Source-CMS sind:

Um die Unterschiede zwischen Open-Source- und proprietären CMS besser zu verstehen, hier ein Vergleich der beiden Typen:

Vorteile von Open-Source-CMS:

  • Kosteneffizienz: Da Open-Source-CMS keine Lizenzgebühren erheben, sind sie kostengünstiger als ihre proprietären Pendants.
  • Flexibilität: Da der Quellcode frei verfügbar ist, können Sie Ihr CMS nach Belieben anpassen und Ihren Bedürfnissen anpassen.
  • Lebendige Community: Aufgrund ihrer offenen Natur verfügen Open-Source-Projekte meist über eine große und engagierte Anhängerschaft sowie regelmäßige Updates und Verbesserungen.
  • Integration mit Drittanbieter-Technologien: Open-Source-CMS bieten in der Regel bessere Integrationen mit anderen Technologien wie z.B. Social Media oder CRM-Lösungen.

Nachteile von Open-Source-CMS:

  • Weniger umfangreiche Support-Lösungen: Im Gegensatz zu proprietären CMS bieten Open-Source-Lösungen möglicherweise keine erstklassige Pre- und Post-Sales-Support. Allerdings gibt es meist eine große Community, in der Hilfe gesucht und Diskussionen zu technischen Problemen geführt werden können.
  • Sicherheit: Da der Code für alle sichtbar ist, könnten potenzielle Schwachstellen im Code leichter gefunden und ausgenutzt werden. Es ist wichtig, die richtigen Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen und auf dem Laufenden zu bleiben.

Insgesamt ist die Entscheidung zwischen einem Open-Source- oder proprietären CMS hauptsächlich von den individuellen Bedürfnissen und Zielen Ihres Unternehmens abhängig. Während die Flexibilität von Open-Source-CMS einige ansprechen mag, haben andere den Proprietären CMS vielleicht bessere Support und absolute Sicherheit.

Es ist empfehlenswert, eine Liste Ihrer speziellen Anforderungen und das verfügbare Budget zu erstellen, um Ihnen bei der Wahl des passenden Systems zu helfen. Und nie vergessen: Die Einarbeitung in mehrere Plattformen und Lesen von Entreekologien kann Ihnen wertvolle Informationen über diese Produkte bieten.

Top 4 populäre Content-Management-Systeme auf dem Markt

TYPO3

  • Die Bedeutung von TYPO3 in der digitalen Welt: TYPO3 ist eines der führenden Enterprise CMS, das sich besonders für größere und komplexe Projekte eignet. Es ist bekannt für seine Flexibilität und seine massive Anzahl an Erweiterungen, die es benutzerdefiniert anpassen können – mit über 5.000 verfügbaren Extensions.
  • Warum TYPO3 eine gute Wahl ist: Es bietet leistungsfähige Multisite- und Multilingual-Funktionalitäten sowie granulare Rechte- und Benutzerverwaltung. Die kontinuierliche Weiterentwicklung und starke Sicherheitsrichtlinien garantieren eine lange Lebensdauer für Ihre Projekte.

Einige meiner persönlichen Erfahrungen mit TYPO3: In meiner eigenen Arbeit fand ich es unglaublich nützlich für Kundenprojekte, bei denen deren Ziel war, mehrere Websites unter einer gemeinsamen Codebasis aufzubauen. Obwohl die Einarbeitungsphase ziemlich lang sein kann, haben die zusätzliche Flexibilität und Kontrolle die Investition wert gemacht.

WordPress

  • Die Bedeutung von WordPress in der digitalen Welt: Ursprünglich als Blogging-Plattform gestartet, hat sich WordPress zur dominierenden CMS-Lösung entwickelt und betreibt rund 42% aller Websites im Internet.
  • Warum WordPress eine gute Wahl ist: WordPress steht für Benutzerfreundlichkeit, ermöglicht schnelle Einrichtung und bietet Zugriff auf Tausende von Themes und Plugins. Es eignet sich hervorragend für Klein- und Mittelstandsunternehmen aber auch für Privatpersonen, die eine benutzerfreundliche Lösung suchen.

Einige meiner persönlichen Erfahrungen mit WordPress: Ich habe eine große Anzahl von Websites für verschiedene Kunden und Branchen mit WordPress entwickelt und jedes Mal war ich von der Schnelligkeit, mit der Projekte abgeschlossen wurden, beeindruckt. Die immense Support-Community und Ressourcen sorgen dafür, dass nahezu jede Herausforderung bewältigt werden kann.

Drupal

  • Überblick über Drupal, seine Funktionen und USPs: Drupal stellt sich als ein robustes Open-Source-CMS auf vielen Enterprise-Websites dar. Es bietet erweiterte Sicherheitsfunktionen und ist somit die Wahl unter Regierungs- und Hochschul-Websites. Drupal ist modular aufgebaut und ermöglicht es Ihnen, Ihren Website-Funktionsumfang schnell zu erweitern.
  • Warum einige Unternehmen Drupal bevorzugen: Da es eine ausgereifte API-Infrastruktur und granulare Zugriffs- und Arbeitsablaufsteuerungen hat, ist Drupal ideal für umfangreiche Projekte, die darauf angewiesen sind, persönliche Daten zu sichern und strikte Arbeitsabläufe zu befolgen.Joomla!

Joomla!

  • Einleitung zu Joomla! und seinen Top-Eigenschaften: Etwas weniger bekannt als WordPress oder Drupal, ist Joomla! aber dennoch ein leistungsfähiges CMS. Es ist modularer und erweiterbar, bietet benutzerfreundliche Schnittstellen für die Verwaltung von Menüstrukturen und die Erstellung individueller Module.
  • Warum Joomla! eine gute Alternative ist: Joomla! findet das Gleichgewicht zwischen Flexibilität, die TYPO3 und Drupal bieten und der Benutzerfreundlichkeit von WordPress. Es ist daher für kleine und mittlere Unternehmen oder Nicht-Techniker könnten es intuitiver finden.

Da wir uns nun mit einige der bekanntesten Namen im Bereich der Web Content Management Systeme auseinandergesetzt haben, ist es Zeit, sich auf die entscheidende Frage zu konzentrieren: Wie wählen Sie das richtige CMS für Ihr Unternehmen?

Auswahl des richtigen CMS für Ihr Unternehmen

Die Wahl des besten CMS-Systems ist entscheidend, da es weitreichende Auswirkungen auf das Wachstum Ihres Unternehmens und dessen Präsenz im Internet haben kann. Daher muss eine gut informierte Entscheidung auf der Grundlage von umfassenden Recherchen und Prüfungen getroffen werden. Die folgenden Aspekte sind bei der Auswahl eines CMS zu beachten:

Bedenken bei der Wahl eines CMS

  • Zielgerichtetheit: Bestimmen Sie zunächst den Verwendungszweck des CMS und welche spezifischen Funktionen es erfüllen soll. Berücksichtigen Sie die Geschäftsziele Ihres Unternehmens und seine Bedürfnisse.
  • Budget: Stellen Sie sicher, dass das gewählte CMS innerhalb Ihres Budgets liegt – echt die Kosten für Software, Plugins und Schulungen.
  • Technische Kompetenz und Personaldurchführbarkeit: Beurteilen Sie, wie einfach das System von Ihren Mitarbeitern erlernt und übernommen werden kann.
  • Wachstumsbedingungen: Kann das CMS langfristig in neuen Stilen wie zum Beispiel E-Commerce verwendet werden oder modulare funktionalität hinzüfügen? Ist das System zukunftssicher, oder wird seine Entwicklung oder Unterstützung in absehbarer Zeit gestoppt?
  • Sicherheit\: Stellen Sie sicher, dass das CMS alle erforderlichen Sicherheitsprotokolle hat und wie der Anbieter sicherheitsorientierte Updates umsetzt. Sie sollten einer seriösen Plattform vertrauen und ihren Entwicklungsstandpunkt zur Sicherheit bewerten.

Tests und Demoversionen

Eine effektive Möglichkeit, Ihre Entscheidung zu treffen, besteht darin, Usability-Tests des CMS auf Demo-Versionen durchzuführen. Diese Beurteilung gibt Ihnen eine klare Vorstellung davon, wie einfach oder schwierig das Arbeiten mit dem System ist. Achten Sie insbesondere darauf, wie:

  • Inhalt erstellt und modifiziert werden kann
  • Benutzerverwaltung and Zugriffssteuerungen gehandhabt werden
  • Der anpassbare Quellcode funktioniert
  • Eventuell Einblicke in das Templating-System erhalten?

Indem Sie sich ausführlich mit der Funktionsweise Ihrer vermeintlichen CMS-Lösung vertraut machen, können Sie wichtige Aspekte wie die intuitive Bedienung und die Benutzerfreundlichkeit klären.

Um sicherzustellen, dass alle Punkte berücksichtigt werden, ist es ratsam zusammen mit den betroffenen Mitarbeitern eine Tabelle zur Entscheidungsfindung zu erstellen, sodass alle Vor-und Nachteile berücksichtigt und jedes CMS genaustens geprüft wird, bevor Sie dann gemeinsam eine gemeinsame vernünftige Entscheidung treffen. Es würden einige Entscheidungs-Beispiele vor allen Bedürfnissen von KMUs auflisten, sodass die jeweiligen Aspekte klar identifiziert werden können.

Die Auswahl des richtigen Web Content-Management-Systems hängt von Ihren speziellen Anforderungen und Bedürfnissen ab. Hoffentlich hat Ihnen dieser Beitrag einige Datenpunkte und Überlegungen aufgezeigt, um leichter eine aussagekräftige Entscheidung zu treffen und sicherzustellen, dass Ihre Organisation auf gleiches Erfolg in der digitalen Welt basiert!

Wenn Sie Unterstützung bei der Auswahl und Implementierung des richtigen WCMS für Ihr Unternehmen benötigen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Als erfahrene digitale Agentur haben wir das Know-how und die Ressourcen, um Ihnen zu helfen, Ihre Online-Präsenz zu optimieren und Ihre Geschäftsziele zu erreichen. Kontaktieren Sie uns noch heute, um mehr zu erfahren und ein kostenloses Beratungsgespräch zu vereinbaren.

Leave a comment